Aktuelles


Termine 2018

Sammelzeitraum: 01.10.2018 bis 31.10.2018
Kindergartenumzug: Mittwoch 07.11.2018
Schulzug mit Feuerwerk: Donnerstag 08.11.2018
Ausgabe der Tüten in der Sparkasse: Donnerstag, 08.11.2018 von: 15.30 bis 16.00 Uhr



Wegzkizze Kindergartenzug | Wegzkizze Schulzug



Informationen zum St. Martinsfestes in Lobberich 2018

Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren, die in Lobberich wohnen und hier keinen Kindergarten oder keine Schule besuchen, können ab Montag, den 15. Oktober bis Freitag, den 02. November 2018 im Bürgerservice der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11 eine Berechtigungskarte für eine Martinstüte abholen. Da die Süßigkeiten frühzeitig bestellt werden müssen, bitten wir dringend darum, diesen Termin zu beachten, da zu einem späteren Zeitpunkt keine Karten mehr ausgegeben werden können!

Die Öffnungszeiten des Bürgerservices sind wie folgt:
Montag und Donnerstag von 08.00 - 18.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch von 08.00 - 16.30 Uhr
Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr
Samstag von 10.00 - 12.00 Uhr geöffnet.

Die Tütenausgabe für die berechtigten Kleinkinder und die Ausgabe der zugekauften Tüten erfolgt am Donnerstag, den 08.11.2018 in der Zeit von 15.30 Uhr - 16.00 Uhr im Foyer der Sparkasse Krefeld, Doerkesplatz 1.



Am Montag den 10. November 2014 zogen erstmalig alle 5 Lobbericher Kindergärten gemeinsam durch die Innenstadt. Das Hinzukommen des neuen Kindergarten KinderReich, hatte den St. Martinsverein dazu veranlasst, das bisherige Konzept zu überdenken, bzw. zu verändern. In Einverständnis mit Pastor Wiegand konnte die Pfarrkirche St. Sebastian als Start und Zielpunkt für die 460 Kindergartenkinder und ihre Betreuer genutzt werden. Im Ingenhovenpark, mit der herrlichen Kulisse der Burg Ingenhoven im Hintergrund, konnten alle Kinder zusammen die Bettlerszene erleben. Diese war so beeindruckend für alle Beteiligten, das sie erstmalig mit Beifall gewürdigt wurde. Nach dem Eintreffen in der phantastisch illuminierten Kirche, sangen die Kinder mit musikalischer Begleitung von Bastian Rütten das Martinslied. Danach konnten sie die lang ersehnte Martinstüte vom St. Martin und seinen beiden Pagen in Empfang nehmen. Durch die tatkräftige Unterstützung aller kirchlichen Angestellten, des MHD und der Feuerwehr ist es dem
St. Martinsverein Lobberich gelungen, einen gut organisierten und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Hier gilt allen „helfenden Händen“ nochmals unser herzlicher Dank.

Der darauffolgende Dienstag galt den Schulkindern der GGS, katholischen Grundschule und des WJG. Bei fast trockenem Wetter startete der Zug um 17.30 Uhr im Hoverbruch und zog seinen gewohnten Weg durch die Lobbericher Innenstadt.

Die Kindergärten und Schulen erhalten für jedes Kind vom St. Martinsverein einen Bastelzuschuss, damit sie in jedem Jahr die Möglichkeit haben, herrliche und kreative Fackeln zu basteln. Alle Zuschauer, die den Zugweg gesäumt haben, konnten sich von dieser tollen Fackelvielfalt überzeugen.
Auch die Besucher der Doerkesstuben, die Bewohner der Kleeblattresidenz und ein Teil der Patienten des Krankenhauses kommen jährlich in den Genuss, sich von den Fackeln, den leuchtenden Kinderaugen und musikalischen Untermalungen der alten und neuen Martinslieder, die Licht und Wärme in die Novemberdunkelheit bringen, inspirieren zu lassen.

Wir könnten dieses wunderschöne Fest jedoch nicht durchführen, wenn da nicht unsere 135 Sammler und Sammlerinnen wären, die durch ihren unermüdlichen Einsatz Spenden für dieses Fest sammeln. Leider kommen auch hier kurzfristig immer wieder Sammellisten zurück und es wird immer schwieriger in der Kürze der Zeit neue Sammler oder Sammlerin zu finden, so dass die ein oder andere Straße nicht besammelt werden kann. Hierbei darf man nicht vergessen, dass wir auf die Mithilfe und die Bereitschaft eines Jeden angewiesen sind.
Da es in unserer schnelllebigen Zeit nicht selbstverständlich ist, dass sich alle Sammler, Packer, Zugbegleiter, Hausmeister und Darsteller Zeit nehmen und sich unentgeltlich für die Durchführung des Festes zur Verfügung stellen, möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei allen bedanken.